impulse
  • Home

Gemeinsam und kreativ auf dem Trauerweg. Neue Angebote für Trauernde

Gemeinsam und kreativ auf dem Trauerweg

Neu im „Begegnungsraum“ des Bestattungshauses Lenert:

Nicht alleine auf dem Weg der Trauer zu sein, sich austauschen können, wieder aktiv werden können, dieses Angebot bei „Lenerts“ wird nun ergänzt. Die bestehende Trauergruppe, die sich 1 Mal im Monat montags trifft, und durch 2 Trauerbegleiterinnen (Frau Krumme und Frau Seyer) angeleitet wird, bleibt natürlich bestehen.

 

Folgende neue Angebote werden von Petra Lenert (Dipl.Sozialarbeiterin) gemacht:

– das „Trauercafé“: hier kann man sich in gemütlicher Runde
      – austauschen
      – fühlen, dass man mit seiner Trauer nicht alleine ist
      – überlegen/planen, was gut tun würde
       u.s.w.

  1. Termin: Montag, 5.12.2016, 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Teilnehmerbegrenzung: bis 8 Personen

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bis zum 29.11.2016 erforderlich. Telefon: 02362-22033 oder Email: info@lenert.de

 

– der „Kreative Nachmittag“, steht beim 1. Mal unter dem Motto „ Nähen, was gut tut.
(z.B. Nackenhörnchen, Körnerkissen, Kissen, Dekoherzen/-sterne….). Beim Nähen unterstützt werden Sie durch Christiane Knopp.
Es entstehen Materialkosten, eine Nähmaschine muss mitgebracht werden.

Termin: Montag, 12.12.2016, 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Teilnehmerbegrenzung: bis 6 Personen

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bis zum 29.11.2016 erforderlich. Telefon: 02362-22033 oder Email: info@lenert.de

 

Sie brauchen in Ihrer Trauer nicht alleine zu bleiben, finden Sie durch Unterstützung wieder zurück ins Leben. Folgendes Zitat fasst das Anliegen hinter unseren Angeboten gut zusammen:

„Vertrauen Sie auf die Stärke Ihres Herzens:
In ihm liegt das Wissen verborgen,
Ihrer Trauer zu begegnen, mit ihr zu sein,
sie anzunehmen und sie zu wandeln.“
(Johanna Wilke, Bestatterin in Hamburg)

Nehmen Sie sich Raum und Zeit für Ihre Trauer.

Anmeldung und Informationen bei:
Bestattungen Lenert, Alter Postweg 5, Dorsten Tel.: 02362-22033

Stadt Dorsten eröffnet neue Möglichkeiten der Bestattung – Baumbestattung

Die Stadt Dorsten eröffnet neue Möglichkeiten der Bestattung

In Dorsten Holsterhausen auf dem Waldfriedhof Tüshausweg besteht nun die Möglichkeit der Baumbestattung. Erste Vorbereitungen dafür erfolgten schon vor 1,5 Jahren. Im vergangenen Frühling entstanden die dazugehörigen Wege im Wald. Nach der entsprechenden Satzungsänderung im Rat der Stadt Dorsten ist die Baumbestattung seit Mitte Juli möglich und wurde auch schon genutzt. Die Form der Baumbestattung ermöglicht sowohl ein „Reihengrab“ als auch ein „zweistelliges Wahlgrab“ ( z.B. für Ehepartner). Die Laufzeit beträgt 25 Jahre. Sie kann beim zweistelligen Wahlgrab natürlich verlängert werden.

Bestattungswald Dorsten

Bestattungswald Dorsten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außerdem bietet die Stadt auf dem Waldfriedhof Tüshausweg und auf dem Friedhof Glück-auf-Straße seit kurzem als eine Alternative zum „normalen Grab“ das „Rasenpartnergrab“. Hierbei übernimmt die Stadt die Pflege.

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns.

 

Hier der Link zu den Gebühren der Stadt Dorsten

Einladung zum Trauerspaziergang am 23. Juli 2016

Gemeinsam auf dem Weg, um Kraft zu schöpfen

 

Engel an der Waldkapelle in Reken

Engel an der Waldkapelle in Reken

Die Trauergruppe des Bestattungshauses Lenert unter der Leitung von zwei Trauerbegleiterinen begibt sich gemeinsam auf eine Wanderung durch die “Rekener Schweiz”.

Getroffen wird sich am Samstag, 23. Juli 2016, um 14.30 Uhr am Bestattungshaus im Alten Postweg 5 in Dorsten. Dann geht es in einer Fahrgemeinschaft zum Treffpunkt in Groß-Reken an der Mühle. Ziel ist die idyllisch gelegene Waldkapelle (Erimitage).

Eingeladen sind alle Menschen, die auf ihrem Trauerweg im gemeinsamen Unterwegssein Kraft schöpfen möchten.  Auf der Wanderung werden kleine Impulse zum “Auftanken” gegeben.
In der Waldkapelle wird ein Wortgottesdienst angeboten. Anschließend klingt der Nachmittag beim gemeinsamen Kaffeetrinken unter Bäumen in einer Sitzecke aus.

Um planen zu können, bitten wir um eine Anmeldung bis Freitag 22. Juli beim Bestattungshaus Lenert. Telefon: 02362-22033 oder per Email an info@lenert.de. Die bisherigen persönlichen Anmeldungen werden berücksichtigt.

Kranke und Sterbende begleiten – Ev. Kirchengemeinde Holsterhausen

Gemeindegruppe der Ev. Kirchengemeinde Holsterhausen „Kranke und Sterbende begleiten“

Füreinander da sein und in schweren Stunden dem Kranken oder Sterbenden Beistand sowie seiner Familie eine Hilfestellung zu geben: dazu haben sich alle Beteiligten der Gruppe verpflichtet.

Über zwei Jahre lang hat sich die Gruppe auf den Weg begeben, um nun den Menschen der Martin-Luther-Gemeinde vertrauensvoll, verantwortungsbewusst, verlässlich und kompetent zur Seite stehen zu können.

Wenn Sie Fragen zu diesem Angebot haben und / oder Begleitung wünschen, dann melden Sie sich gerne:
Im Gemeindebüro 02362/62518 oder unter meiner Telefonnummer 02362/785383.

Matthias Overath, Pfarrer in der Martin Luther Gemeinde, Dorsten.

 

Engel an der Waldkapelle in Reken

Engel an der Waldkapelle in Reken

„Wenn Du erlaubst,
lass‘ mich ein paar Schritte mit Dir gehen.“
Lisa Wülbeck